Schiene

Eine  Indikation wäre z.B bei Kiefergelenksproblemen, durch Knirschen oder Pressen der Zähne. Hierbei handelt es sich, um eine adjustierte Aufbissschiene im „Clearsplint“ Verfahren.  Die Aufbissschiene wird digital per CAD/CAM Verfahren  konstruiert und maschinell gefräst. Natürlich muss hier immer noch der Zahntechniker händisch die individuelle Passung  optimieren und kontrollieren. Der Werkstoff ist „mma“-frei (Methylmethacrylat) und somit hypoallergen.

 Auf warmes Wasser reagiert es thermoaktiv und wird  flexibler, somit ist sie leichter einzugliedern und adjustiert sich von selbst durch den „Memory-Effekt“. Es ist reparaturfähig und erweiterbar. Außerdem wird es nicht unansehnlich durch „Vergilbung“